Skip to content

Der DIZZER

Deutschland, lasst euch nicht verarschen

Was soll Ferdinand von Schirach's: "Terror"?

Geht es um die Frage, ob es legitim ist einige 100 Menschen zu opfern, um Tausende zu retten, beziehungsweise eine potentielle Gefahr für diese abzuwenden ?

Wohl kaum ! Mal ehrlich die Leute im Flugzeugs sind tot, so oder so. In keinem realistischen Szenario würden die überleben. Oder glaubt wirklich irgend Jemand, dass sich ein zum Selbsmord entschlossener Attentäter überwältigen lässt, ohne dass er vorher das Knöpfchen drückt?

So doof kann doch keiner ein, oder?

Geht es überhaupt um irgendwelche moralischen oder rechtlichen Aspekte in diesem Szenario? Will man die Menschen zum nachdenken bringen? Will man sie in irgend eine Richtung manipulieren? Eher nicht, denn dann wäre die Besprechung (sprich: Die Verhandlung wohl subtil in eben die gewünschte Richtich gelaufen... Und... man bräuchte hinterher nicht abstimmen zu lassen!

Dann könnte man den Zuschauer nach Hause gehen lassen, und ihn in seinem Freundeskreis diskutieren lassen.

Es geht doch wohl auch nicht darum, ob eine rechtliche Grundlage für das Eine oder Andere da ist, denn zum Ersten ist das sogenannte Gesetz, wie wir alle wissen, höchst individuell auslegbar und zum Anderen können Recht bzw. Gesetz jederzeit auch geändert werden.

Warum also animiert man gleich anschließend die Zuschauer, ein klares Urteil zu fällen? Warum lässt man abstimmen? Was wollen denn gewisse Interessensgruppen durch eine solche Abstimmung in Erfahrung bringen? Was will man man denn herausfinden ?

Geht ist vielleicht letztlich darum, zu erkunden, wie groß die Bereitschaft beziehungsweise die spontane Befürwortung in der Bevölkerung ist, unter gewissen Umständen, wieder aktive Gewalt gegen eine potentielle imaginäre oder reale Bedrohung einzusetzen?


Im Grunde erinnert mich das an das alte, sehr skurile "Kriegsdienstverweigerer"-Szenario. Nur in neuem Kontext. Diese Szenario, bei dem man friedlich mit seiner Freundin im Park spazieren geht, um plötzlich springt der böse Russe mit einer Waffe hinter dem Baum hervor und will die Fruendin vergewaltigen. Verbunden mit der Frage, ob man in diesem Fall nicht sogar als friedliebenster Mensch Gewalt anwenden würde bzw. muss?

Also, Ihr jungen Männer zwischen 18 und 25, stimmt schön ab und bekundet dass Ihr es absolut in Ordnung findet, wie der Militär entschieden hat. Zeigt eure Bereitschaft, in den nächsten Krieg zu ziehen. Denn Ihr werdet die sein, die dann auch als Erste ganz vorne weg marschieren!!!

Eines ist klar: Ist Eure Bereitschaft groß genug und klar zu erkennen, dann dauert es nicht lang, bis Ihr diese Bereitschaft auch ausleben dürft.